Startseite

hauptbild

Basale Stimulation® ist ein Pflegekonzept das besonders bei sehr stark wahrnehmungseingeschränkten Menschen seine Anwendung findet. Durch diese spezielle Therapiemethode gelingt es uns diese Menschen elementar zu erreichen, mit ihnen in nonverbalen Dialog zu gelangen, sie aus ihrer Isolation heraus zu holen.
Das Konzept nutzt hierfür die verschiedenen Nah- und Fernsinne.

Dorothea Mihm bietet für unterschiedliche Berufsgruppen das Angebot der basalen Stimulation® an.

  • Fortbildungen in basaler Stimulation® in der Pflege für Pflegekräfte.
  • Fortbildungen in basaler Stimulation® in der Sterbebegleitung für ehrenamtliche Hospizhelfer.
  • Fortbildungen in basaler Stimulation® im Rahmen der Palliative Care Weiterbildung für Pflegekräfte.
  • Fortbildungen in basaler Stimulation® für Psychologen im Palliative Care Institut für Palliativpsychologie.

Seminar Nummer 1:
Die Kunst der nonverbalen Kommunikation für Wachkomapatienten und Sterbende Für Hospizhelfer und Pflegekräfte

Am Ende der Sprache
Die hohe Kunst der Nonverbalen Kommunikation bei Sterbenden sich ohne Worte im Sterbeprozess verständigen können?
Irgendwann im Laufe des Sterbeprozesses fällt jeder Sterbende in eine Art Wachkoma. Das ist die Zeit in der der Sterbende sich nicht mehr selbst bewegen und sprechen kann. Diese Phase kann manchmal Wochen lang dauern, bis er seinen letzten Atemzug beendet hat.
Genau in dieser Phase haben die Sterbenden kaum bis gar keine persönliche und direkte Ansprache mehr. Die Begegnungen die er hat sind nur noch professionell pflegerisch oder jemand weint am Bett, oder hält seine Hand. Das versteht der Sterbende aber nicht!
Oft sind BegleiterInnen sehr verunsichert weil sie nicht wissen:
Kann der Sterbende mich hören, mich verstehen, spüren und wahrnehmen?
Wie muss ich auf den Sterbenden eingehen, damit er mich versteht?
Wie kann ich einen im Wachkoma und sterbenden Menschen im Käfig des eigenen Körpers erreichen?
All das sind die Themen dieses Wochenendes.
Die TeilnehmerInnen lernen in diesem Wochenende die Kunst der Nonverbalen Kommunikation aus dem Konzept der basalen Stimulation in der Sterbebegleitung und sind danach in der Lage sterbende Wachkomapatienten zu verstehen.

Leitung: Dorothea Mihm
Datum: 18.10. – 20.10.2013 (Beginn: Do.,17 Uhr / Ende: So., ca. 16 Uhr)
Ort: Buddhas Weg, Außerhalb 5, 69483 Siedelsbrunn (Wald-Michelbach)
Kosten: € 290,– / inkl. vegetarischer Vollverpflegung und Unterbringung im Zweibettzimmer

Seminar Nummer 2:
Kommunikation ohne Worte – Basale Stimulation für “Seelsorgende”
Fortbildung multiprofessionell

Termin: 05.07.2013 – 07.07.2013
Beginn: Fr, 17:00 Uhr
Ende: So, 15:00 Uhr
Zielgruppe: Psychologen, Seelsorger, Kreativtherapeuten und Sozialarbeiter, die im Palliativbereich eingebunden sind.
Voraussetzungen: Weiterbildung in Palliative Care, Spiritual Care oder Psychoonkologie
Inhalte: Wie können wir Patienten, die nicht mehr bei Bewusstsein sind, begegnen? Wie können wir Sterbende in der Finalphase begleiten? Gerade die Vertreter der Berufsgruppen, deren Hauptwerkzeug das Gespräch ist, fühlen sich hier oft ohnmächtig.
In der basalen Stimulation eröffnen wir unsere Sinnes-Kanäle, um in nonverbale Kommuni­kation mit dem Sterbenden zu gelangen. Das stille Zuhören, die mitfühlende Kommunikation mit dem Sterbenden als Weg zur Begleitung, sind die Qualitäten, die wir in diesem Seminar erforschen und verinnerlichen werden.
Der Tagesablauf des Seminars umfasst folgende Themen:

  • Wissensvermittlung über den komatöse Zustände die theoretische Einführung in die
    basale Stimulation
  • Erfragen der biographischen Anamnese
  • Somatische Stimulation und orale Stimulation
  • Schulung der Wahrnehmung
  • Einstimmen in die Situation und nonverbale Kommunikation
  • Öffnen der eigenen Sinne

Mitzubringen sind: Decke, Kissen, lockere Kleidung und Schreibzeug

Methoden: Vortrag, Übungen, Selbsterfahrung
Teilnehmer: max. 12
Kursleitung: Jan Gramm, Dorothea Mihm
Referenten: Dorothea Mihm
Ort: Buddhas Weg, Ort: Buddhas Weg, Außerhalb 5, 69483 Siedelsbrunn (Wald-Michelbach)

Kost und Logis: Bitte buchen Sie Unterkunft und Verpflegung direkt beim Seminarhaus.
Zimmerpreise pro Nacht inkl. Vollpension: 37,00 € (3Z) – 45,00 € (DZ) – 60,00 € (EZ)